Musik_save_my_soul.
~Start~ ~About me~ ~Abo~ ~Archive~
"What good would wings be if you couldn't feel the wind on your face?"


~Contact~ ~Guestbook~ ~Graphik Guestbook~
Mood:
nachdenklich
verwirrt

Playing right now:
Böhse Onkelz "Wenn Du Wirklich Willst"

Reading right now:
Stephenie Meyer "Biss zum Abendrot"

~Myspace~ ~Hanna~ ~Kath~ ~Ela~ ~Designer~


"If today was perfect there would be no need for tomorrow."

Buch vs. PC

Zu Marias 7ten Geburtstag waren ihre Großeltern da. Ich schneknte Maria ein Buch. Meine Gastoma nahm es in die Hand und roch daran. Danach lächelte sie mich an und sagte "I just love the scent of books". Ich lächelte zurück. Ich wusste ganz genau, was sie meinte.

Schon von klein auf habe ich gelsen. Leider ist es in den letzten jahren deutlich weniger geworden. Einfach auf Grund von Zeitmangel. Und dabei habe ich doch noch so viele ungelesene Bücher im Regal stehen.
Verantwortlich für mein imenses verschlingen diverser Literatur ist eigentlich meine Tante. Jedes Jahr bekam ich von ihr zu Weihnachten und zum Geburtstag Bücher. Auch meine Eltern und Großeltern sorgten immer für neuen "Stoff". Dazu kam dann noch die Bücherei und die Schule.
Die Freundin meiner Ma hatte einen Buchladen. Leider musste dieser geschlossen werden. Ich war sehr gerne da. Allgemein reizen mich Buchläden, mein Geld für Dinge auszugeben, die gerade eigentlich nicht dran wären
Aber ich finde, Bücher sind einfach etwas tolle. So seltsam, wie es klingen mag, aber sie haben auch irgendwie eine Seele. Sie sind etwas besonderes. Sie haben ein eigenes Leben. Atmen. Lassen einen von fremdem Welten und Abendteuern träumen. Im Winter vorm Kamin, im Sommer im Garten, Abends im Bett.

Und dann kommt aber einfach Google daher und scannt einfach so ein paar Bücher ein...OK...Ein paar ist dann doch etwas unterdrieben...
Aber...Da geht doch das ganze Wesen eines Buches verloren...Ich finde, ein Buch online ist ein totes Buch...Ich kann dieses Gefühl voll schlecht beschreiben...Und ich habe auch recht wenige Argumente gegen online Bücher zu sein...Aber es ist einfach ein Gefühl...Alles in mir streubt sich dagegen...Ein Buch muss man in der Hand halten können. Sein "Inenleben" spüren können...*verzeifelt nach den richtigen Worten such*
 
 
 
2.4.09 22:39
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de